LebensWissen

Details zur Person

Prof. Dr.
Regine
Kollek
  • Studium der Biologie und Chemie in Braunschweig, Paris und Würzburg.
  • 1978: Promotion an der Univ. Würzburg (Dr. rer. nat., Molekularbiologie).
  • 1979 bis 1981: Forschungsaufenthalt an der University of California (Medical School), San Diego.
  • 1981 bis Ende 1985: Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Heinrich-Pette-Institut an der Universität Hamburg.
  • 1985 bis 1987: Mitglied im wissenschaftlichen Stab der Enquetekommission „Chancen und Risiken der Gentechnologie“ des Deutschen Bundestages, Bonn.
  • 1988 bis 1995: Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Hamburger Institut für Sozialforschung.
  • Seit Oktober 1995: Professorin für Technologiefolgenabschätzung der modernen Biotechnologie in der Medizin an der Universität Hamburg.

Forschungsschwerpunkte: Technikfolgenabschätzung; wissenschaftstheoretische, -soziologische und ethische Fragen der modernen Biomedizin.

Weitere Informationen siehe: http://www.uni-hamburg.de/fachbereiche-einrichtungen/fg_ta_med/kollek.html

Monographien (Auswahl):

  • Döring, M., Petersen, I., Brüninghaus, A. (in the press): Contextualizing Systems Biology. Presuppositions and Implications of a New Approach in Biology. Heidelberg etc.: Springer.
  • Forgó, N., Kollek, R., Arning, M., Krügel, T. & Petersen, I. (2010). Ethical and legal requirements for transnational genetic research. München: Beck.
  • Kollek, R. & Lemke, T. (2008). Der medizinische Blick in die Zukunft. Gesellschaftliche Implikationen der prädiktiven Medizin. Frankfurt am Main: Campus.
  • Kollek, R., Feuerstein, G., Schmedders, M., van Aken, J. (2004): Pharmakogenetik: Implikationen für Patienten und Gesundheitswesen. Anspruch und Wirklichkeit der ‚individualisierten Medizin‘: Nomos, Baden-Baden: Nomos.
  • Feuerstein, G., Kollek, R., Uhlemann, T. (2002): Gentechnik und Krankenversicherung. Neue Leistungsangebote im Gesundheitssystem. Baden-Baden: Nomos.
  • Kollek, R. (2000): Präimplantationsdiagnostik. Embryonenselektion, weibliche Autonomie und Recht. Francke-Verlag: Tübingen (Zweite Auflage 2002).

Weitere Informationen siehe: http://www.uni-hamburg.de/fachbereiche-einrichtungen/fg_ta_med/publikationen_rk.html

Details zum Projekt Liste der Personen

© 2018 LebensWissen |